Barbara Kettl-Römer - freie Journalistin & Autorin, Allgäu

Entrepreneurin Barbara  Foto: Sienz vom Fotostudio Sienz  www.fotosienz.de 

Entrepreneurin Barbara  Foto: Sienz vom Fotostudio Sienz  www.fotosienz.de 

Als Kind wollte ich erst Archäologin in Ägypten werden, später Lehrerin für Deutsch und Geschichte. Tatsächlich habe ich dann Wirtschafts- und Sozialwissenschaften studiert und träumte dabei von einer Karriere im internationalen Produktmanagement eines Markenartikelherstellers. Ich fand dann aber keine entsprechende Stelle, sondern fing als Redakteurin in einem sehr kleinen Wirtschaftsfachverlag an. Von dort aus zog ich der Liebe wegen ins Allgäu und arbeitete drei Jahre im Einzelhandelsgeschäft meines Mannes mit. Parallel schrieb ich Texte als freie Fachautorin. Damit machte ich mich nach der Geburt unserer ersten Tochter 1998 selbstständig. Das bin ich bis heute. Ich schreibe EINFACH GUTE TEXTE zu Wirtschaftsthemen und seit einiger Zeit auch über das Allgäu, das meine Heimat geworden ist.

Ich habe also keinen meiner Träume verwirklicht, dafür aber fast zufällig meinen Traumberuf gefunden. Ich habe keine Karriere gemacht und keinen Erfolg vorzuweisen, den andere als solchen sehen würden. Aber ich habe eine Arbeit, die ich liebe, in der ich (zum Glück auch nach Meinung meiner Kunden) wirklich gut bin, der ich weitgehend selbstbestimmt nachgehen kann und die mir ein zwar nicht üppiges, aber auskömmliches Einkommen beschert. Das ist für mich die Definition von Erfolg.

Wer selbstständig arbeiten will, muss sich aber darüber im Klaren sein, dass er genau das tun wird: selbst und ständig arbeiten. Das erfordert Selbstdisziplin, und zwar beim Arbeiten genauso wie beim Schaffen von Freiräumen zur Erholung. Das Bild vom Jobnomaden, der entspannt am Strand sitzt und nebenher ein paar Texte in den Laptop klopft, mit denen er Tausende von Euro im Monat verdient, ist eines, das mit der Realität freier Autoren wenig bis nichts zu tun hat.

Was mir noch nützlich war in den Jahren meiner Selbstständigkeit? Energie, Optimismus, Lernbereitschaft. Freude am Kontakt mit Menschen, am Netzwerken und sogar an der Akquise. Wenn es einmal nicht so gut läuft, tanke ich Kraft in meiner Familie, beim Sport und bei guten Gesprächen mit Freundinnen und Kolleginnen. Und dann setze ich mich wieder an den Schreibtisch und schreibe EINFACH GUTE TEXTE.

Barbara Kettl-Römer www.tief-im-allgaeu.de
Foto: Herr Sienz vom Fotostudio Sienz  www.fotosienz.de